· 

The Great (not fire) Wall

Was macht man am ersten muskelkaterfreien Tag nach der Treppenodyssee auf dem Huangshan Mountain? Richtig auf der chinesischen Mauer auf und ab und auf und ab wandern! Es war echt genau wie auf den Bildern und da ich die "Wandertour" gebucht hatte, waren auch kaum Touristen da. Auch die Gruppengröße war mit acht Teilnehmern super angenehm. Auf der Mauer durften wir aber sowieso alleine rumlaufen und so viele Fotostops machen wie wir wollten. Ich weiß jetzt übrigens auch wo die ganzen deutschen Touristen in Asien sind… auf der Mauer habe mehr Deutsche getroffen als auf der ganzen Reise bis jetzt. Nach 2,5 Stunden auf der Mauer ging es dann wieder mit dem Bus drei Stunden nach Peking zurück. Bevor wir losgefahren sind, ist aber noch etwas sehr lustiges passiert: Wir alle (8 Personen) steigen wieder in den Kleinbus ein und ein anderer Mann auch, wir dachten das wäre abgesprochen, dann kommt unser Guide und fragt ihn ob er sicher sei, dass er hier richtig sei, und es so ja und sie so, hm sie glaubt eher nicht, weil sie kennt ihn nicht. Er guckt so rum und geht wieder aus dem Bus und alle mussten so lachen haha. Auf der Fahrt hatten wir beinahe noch einen Autounfall: Plötzlich hat unser Busfahrer sehr stark gebremst und ist stehen geblieben, weil ein entgegenkommender LKW meinte zwei LKWs überholen zu müssen und nur haarscharf und mit Vollgas wieder auf seine Spur gekommen ist ohne in uns reinzufahren. Nach der Rückfahrt bin ich noch durch ein Viertel mit kleinen Läden, Snacks und Getränken gelaufen, irgendwann wollte ich einen Bubble Tea kaufen, aber wenn man einen sucht, gibt es keinen… ich bin dann wieder zurück gelaufen, aber irgendwie habe ich den Laden nicht gesehen also bin ich wieder zurück gelaufen… zurück im Hostel habe ich dann ein kleines Resteessen + Paprika verzehrt und mit meinem Dad gefacetimed.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Petra (Dienstag, 12 November 2019 14:17)

    Wer ist Das?